Arnis Escrima Kali Berlin e.V.

Verein für philippinische Kampfkunst

Der Arnis Escrima Kali Berlin e.V. (A.E.K. Berlin) ist ein in Berlin ansässiger, gemeinnütziger Verein – alle drei Begriffe können im weiteren Sinne synonym für den philippinischen Stockkampf bzw. die philippinische Kampfkunst allgemein verwendet werden, die wir trainieren.

Unser Training beinhaltet zumeist einen sportlichen und einen technischen Teil. Der genaue Trainingsaufbau hängt dabei vom jeweiligen Trainer, dem Kursziel und den Teilnehmern ab. Inhaltlich gibt unser Prüfungsprogramm einen roten Faden vor. Demnach wird zunächst der Umgang mit dem Stock geübt, um das dabei erlernte dann auf andere Waffen oder die leere Hand anzuwenden. Anfänglich ist der Stil "Combat Arnis" unser Schwerpunkt, dabei bleibt es jedoch nicht. Offenheit und Neugier gegenüber anderen Kampfsportarten -stilen sind uns wichtig - den Blick über den Tellerrand halten wir für unverzichtbar. Aus diesem Grund sind auch die meisten unserer Lehrgänge und alle von uns veranstalteten Turniere offen für vereinsfremde Stockkämpfer und wir laden gerne Vertreter anderer Stile und Systeme ein, ihre Kunst bei uns vorzustellen.

Stockkampf ist zwar ein wesentlicher Bestandteil der philippinischen Kampfkunst, sie beschränkt sich aber nicht darauf. Waffenloses Training, Bodenkampf, der Umgang mit Klingenwaffen wie Messer und Machete aber auch die Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen wird trainiert. Je nach eigener Interessenlage kann unser Training dabei schwerpunktmäßig als Kampfsport, Kampfkunst oder Selbstverteidigung ausgeübt werden.

Der Selbstverteidigungsaspekt ist deshalb naheliegend, weil die meisten kämpferischen Abläufe und Techniken sich prinzipiell sowohl waffenlos, als auch mit einem Stock oder fast beliebigen anderen Gegenständen anwenden lassen und das auch so geübt wird. Wenn man also erst einmal begriffen hat, wie eine Abwehr und ein Angriff mit einem Stock funktionieren, sollte es auch möglich sein, diese Abläufe für vergleichbare Aktionen mit leeren Händen oder beispielsweise einer Handtasche oder Jacke zu verwenden.
Ohne dabei eine Garantie für den Erfolg "auf der Straße" geben zu können oder zu wollen – vom Kampfeinsatz im Alltag raten wir generell ab! – läßt sich doch feststellen, daß viele Teilnehmer beiderlei Geschlechts und jeden Alters feststellen, auf der Straße und im Umgang mit Fremden ein wesentlich selbstsichereres und besseres Gefühl entwickelt zu haben. Das ist doch schon mal sehr viel wert!

Mit Kampfkunst ist meist die präzise, möglichst effektive und dabei gerne auch ästhetische Umsetzung des technischen Wissens verschiedener Kampfstile gemeint. Dabei sind die philippinischen Kampfkünste so umfangreich und die verschiedenen Stile so zahlreich, daß ein Leben nicht ausreichen kann, um alle Aspekte kennen zu lernen, geschweige denn zu beherrschen. Aber das sollte den Anreiz sich damit zu beschäftigen eher steigern, als abzuschrecken.

Im Kampfsport wird die sportliche Auseinandersetzung im Wettkampf geübt. Dabei muß jede Kampfkunst, insbesondere bei Einsatz gefährlicher Waffen, durch ein striktes Regelwerk und aufmerksame Schiedsrichter soweit eingeschränkt werden, daß ein sportlicher Wettkampf möglich ist, ohne dabei zwangsläufig die Gesundheit der Kämpfer zu riskieren. Verschiedene Vereine und Stockkampfgruppen haben verschiedenste Methoden und Reglements entwickelt, um das zu gewährleisten. Im Arnis Escrima Kali Berlin e.V. wird Vollkontakt-Stockkampf in Schutzausrüstung nach den Regeln der World Eskrima Kali Arnis Federation (WEKAF) trainiert. Dabei wird sowohl mit einem als auch mit zwei Stöcken gekämpft, außerdem gibt es traditionelle oder freie Anyos (Formen). Wir organisieren regelmäßig vereins- und verbandsoffene Turniere und tragen meistens die Deutschen Meisterschaften aus, dabei gibt es auch Semikontakt-Wettkämpfe mit gepolsterten Stöcken. Immer wieder nehmen Kämpfer aus unserem Verein auch an Europa- und Weltmeisterschaften teil und konnten dabei schon einige Titel und Medaillen gewinnen.

Cheftrainer des Arnis Escrima Kali Berlin e.V. ist Gunnar Siebert

Der Arnis Escrima Kali Berlin e.V. ist unter dem Namen AEK Germany mit anderen A.E.K.-Organisationen verbunden. Diese sind bisher der AEK Potsdam und der thüringische Landesverband AEK Thüringen e.V. mit seinen Vereinen in Gera, Jena, Ilmenau, Altenburg und Weimar und der AEK Norway in Oslo.

Innerhalb des Arnis Escrima Kali Berlin e.V. und AEK Germany werden verschiedene Stile trainiert.

Anfänger im AEK Germany lernen zu Beginn den Stil Combat Arnis. Später werden auch andere klassische Stile unterrichtet.

In den philippinischen Kampfkünsten gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Stile, die sich im Laufe der Zeit in verschiedenen Regionen oder innerhalb von Familien und Clubs entwickelt haben.

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Stilen können minimal oder auch gravierend sein, manche Stile spezialisieren sich auf einen Aspekt der Kampfkünste, während andere viele Elemente miteinander verbinden.

 

Einige Stile, die im AEK Germany trainiert werden:

  • Combat Arnis
  • Balintawak
  • Dan Inosanto System
  • Doce Pares
  • Espada y Daga
  • Figure 8
  • Gsyiam Kali
  • Hirada
  • Redondo
  • Sikaran
  • Villabrille/Largusa Kali

Hier nur eine kurze Darstellung einiger geschichtlicher Hintergründe, detaillierter auch im Buch "ARNIS ESCRIMA KALI - Die Kunst der wirbelnden Stöcke" zu finden.

Die philippinischen Kampfkünste sind, wie alle klassischen Kampfkünste, geprägt durch die kulturellen und historischen Gegebenheiten ihres Ursprungslandes.

Weiterlesen ...

sc_10.gif

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online